Alexander Titarenko gewinnt beim Red Bull Art of Motion 2017 auf Santorin

Der Newcomer sichert sich eindrucksvoll den Sieg vom Red Bull Art of Motion 2017 Event auf Santorin.

In einem bemerkenswerten Finale ziehen die besten Freerunner der Welt alle Blicke auf die wundervolle Insel der Kykladen. Der ukrainische Newcomer Alexander Titarenko holt sich wider Erwarten mit 418 Punkten den obersten Platz am Podium und gewinnt gleichzeitig den Best Trick Award. Nate Weston aus den USA sichert sich den zweiten Rang vor dem griechischen Lokalmatador Dimitris Kyrsanidis auf Platz drei. Aleksandra Shevchenko aus Russland gewinnt den Best Female Award.

“Ich kann es immer noch nicht glauben! Ich kam hierher und habe gehofft durch die Qualifikation zu kommen und nun plötzlich gratuliert mir die ganze Welt. Es ist eine Ehre einer der weltbesten Athleten dieses Sports zu sein. Ich bin sprachlos,” sagt Sieger Alexander Titarenko.

Hier sein Siegeslauf:

Santorin bebte beim siebten Red Bull Art of Motion und versammelte die internationale Freerunning Elite aus 13 Ländern. Diese boten den mehr als 2500 Zuschauern eine der Schwerkraft trotzende Show hautnah, und einen erstklassigen Wettbewerb.

“Ich bin so froh wieder unter den Gewinnern zu sein. Es war wirklich nicht leicht, da das Niveau jedes Jahr steigt. Ich bin froh dass ich meinen Run, so wie ich ihn machen wollte, umsetzen konnte,” sagt der Drittplatzierte Dimitris Kyrsanidis.

Die Red Bull Art of Motion 2017 Resultate auf einem Blick:

1. Alexander Titarenko (UKR) 418 Punkte, 2. Nate Weston (USA) 386 Punkte, 3. Dimitris Kyrsanidis (GRE) 384 Punkte, 4. Calen Chan (USA) 346 Punkte, 5. Pedro Salgado (POR) 330 Punkte, 6. Valtteri Luoma Aho (FIN) 309 Punkte.

Und natürlich noch ein kleines Best-Of:

Copyright Foto & Video: RedBull

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.