Tamara Lunger: Meine Glückseligkeit an der Grenze zum Tod | Buch

Tamara Lunger, Mitglied des GORE-TEX Athleten-Teams, hat ihr erstes deutschsprachiges Buch über Traum und Albtraum auf den höchsten Bergen der Welt veröffentlicht.

Geboren 1986, als Tochter eines Skibergsteigers, wusste sie schon sehr früh, dass ihre Zukunft dem Sport gehört. In einfachen Verhältnissen mit zwei Schwestern aufgewachsen, lernte sie durch ihren Vater was es heißt, an Wettkämpfen teilzunehmen und damit Träume zu verwirklichen. Jegliche Art des Sports begeistert sie weshalb sie unter anderem auch öfter am GORE-TEX Transalpine-Run teilgenommen hat. Nach schlimmen Knieproblemen musste sich die heute 31-jährige eine Zeit lang zurückziehen und in ihrem Buch schildert sie ihre Verzweiflung sehr emotional.

Die GORE-TEX Athletin erzählt in ihrem Buch auch ausführlich von ihren Expeditionen auf Achttausender. 2016 unternahm Tamara Lunger mit dem bekannten italienischen Bergsteiger Simone Moro eine für sie prägende Achttausender Expedition, diesmal eine Winterbesteigung des Nanga Parbat, wo sie kurz vor dem Gipfel umdrehte. Ein Jahr verging nach dem Abenteuer Nanga Parbat, ehe sich Lunger – wieder an der Seite von Simone Moro – für ein neues Abenteuer bereit fühlte: Die Überschreitung des Kangchendzönga-Massivs. In der diesjährigen European Outdoor Filmtour 17/18 wird dieser Versuch im 20-minütigen Film „La Congenialta“ dokumentiert.

Erhältlich ist das Buch ab sofort direkt bei Amazon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.