Test: Boulderwelt Ost München by Gympass

Für Gympass haben wir diesmal die Boulderwelt Ost München ausgiebig getestet.

Nach dem Auftakt im Fit One in München haben wir uns nun an die Boulderwelt Ost in München gewagt. Denn kaum ein Sport ist so vielseitig wie Bouldern – und gerade in der kälteren Jahreszeit eine tolle Alternative zum überfüllten Fitnessstudio.

Check-In:
Der Check-In mit Gympass funktioniert hier über das sog. „Smart Check“ verfahren. Also einfach die Gympass App öffnen, Ortungsdienste aktivieren, sich in der App einloggen und dort direkt in der Boulderwelt digital einchecken. Beim Erstbesuch in der Boulderwelt Ost muss man sich zusätzlich noch an einem PC anmelden und einen Useraccount erstellen. Anschließend zeigt man dem Personal am Tresen, dass man über Gympass eingeloggt hat und kann direkt loslegen. Falls man keine Boulderschuhe besitzt kann man sich diese direkt vor Ort für lediglich 4€ leihen.

Umkleide/Dusche:
Wir waren von ca. 13.30 Uhr bis 16.00 Uhr beim Bouldern – also vor dem großen Ansturm. Zu dieser Zeit hat man genügend Schließfächer zur Auswahl. In der Hauptzeit gegen 18:00 Uhr könnte es aber jedoch eng werden. Zudem gibt es im Eingangsbereich kleine Regale, welche man jedoch nicht absperren kann. Hier also idealerweise keine Wertsachen ablegen.

Ansonsten ist die Umkleide nicht sehr groß und könnte schnell etwas eng werden. Die Sauberkeit in der Toilette und Dusche war hingegen völlig in Ordnung und man fand keinerlei Punkte zur Beanstandung.

Eingangsbereich / Lounge
Direkt am Eingang ist eine Bar mit genügend Sitzmöglichkeiten, damit man es sich nach dem Sport einfach gut gehen lassen kann. Außerdem kann man dort bei einem Getränk und ggfs. einem Snack den anderem beim Klettern zuschauen, was ein gemütliches und entspanntes Ambiente schafft – fernab von Stress und Hektik.

Für all diejenigen, die nach dem Bouldern komplett erschöpft sind, gibt es sogar ein paar Couches zum Abhängen. Perfekt.

Boulderwelt
Die Boulderwelt Ost hat viele verschiedene Kletterbereiche. Von Warmup / Anfänger Boulder, über einen Kraftbereich mit Campusboard bis hin zu Boulderrouten für Profis samt Wettkampfwand. Dadurch ist es vollkommen egal mit welchen Voraussetzungen man in die Boulderwelt geht, es ist für jeden was geboten. Wir gehören eher zu den Anfängern und haben uns deshalb erst mal an den Anfänger Boulder versucht. Selbst dort gab es viele verschiedene Routen, so dass es auf keinen Fall langweilig wurde, gerade auch wenn man immer wieder von vorne starten muss.

Am Eingang des Boulderbereichs ist eine Legende mit den verschiedenen Schwierigkeitsgraden der Routen verfügbar. Damit findet man sich relativ schnell und intuitiv zurecht. Doch gerade für Anfänger sollte auch in den anderen Bereichen der Boulderwelt solch eine Legende installiert werden, damit die Orientierung für Einsteiger einfacher gelingt. Dies hat uns ein wenig gefehlt. Zu dem merkt man, dass die Boulderwelt Ost sehr gut besucht ist, da ein paar Griffe sehr abgenutzt und daher ziemlich rutschig sind.

Wer nach dem Bouldern aber noch Kraft hat kann sich an dem Campusboard versuchen. Dort sind ebenfalls Leisten mit verschiedenen Tiefen und Formen installiert um die Fingerkraft zu trainieren. Für Kinder gibt es ebenfalls ein extra Bereich zum bouldern, welchen wir nicht testen konnten, da dort zu dieser Zeit ein Kurs im vollen Gange war (und wir wohl zu alt sind…)

Außenbereich
Bei schönem Wetter kann man sogar draußen Bouldern gehen. Da dieser aber nicht überdacht ist, fiel er bei unserem Besuch wortwörtlich ins Wasser. Aber alleine die Tatsache, dass man in einer Großstadt unter freien Himmel bouldern kann, ist absolut genial. Pluspunkt.

Fazit:

Die Boulderwelt Ost ist eine sehr gute Boulderhalle im Münchener Osten. Sie ist sehr gut mit der S-Bahn oder mit dem Fahrrad erreichbar. Außerdem ist das Preis-Leistungsverhältnis absolut in Ordnung und man hat als Gympass User keinerlei Nachteile gegenüber all den anderen. Da man ausschließlich Tagespässe erwerben kann, ist dem Boulderspaß keine Grenze gesetzt – außer die eigene Kraft. Die Halle ist per se sehr hell und gut beleuchtet, was ein sehr schönes Ambiente schafft.

Man sollte wahrscheinlich die Rush Hour meiden, da es sehr voll werden kann und man längere Wartezeiten auf einzelne Boulder haben kann. Alles in allem hat es uns sehr viel Spaß gemacht und wir kommen gerne wieder. Definitiv eine Top-Empfehlung bei Gympass.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.