Nico von Lerchenfeld & O’Neill: Wakeboarding in Köln

Nico von Lerchenfeld nutzte das Hochwasser in Köln für eine Wakeboarding-Erfahrung der Extra-Klasse.

Wakeboard-Profi und Team O’Neill Athlet Nico von Lerchenfeld ist immer auf der Suche nach Abenteuern abseits klassischer Cable Parks, so auch letzte Woche in seiner Wahlheimat Köln. Aufgrund heftigen Regens kam es dort zu starkem Hochwasser, für Nico wurde die Kulisse Kölns somit zum perfekten Spot für einen Tag spektakulärer Wakeboard-Action.

Sobald es irgendwo zu Überschwemmungen kommt, hält Nico seine Augen immer offen. Wenn die Rheinpromenande überflutet, verwandeln sich Spielplätze und Skateparks zu bisher unbefahrenem Wakeboard Terrain. Kurzerhand wird die Crew zusammen getrommelt: Fotograf Florian Süß und Filmer Steffen Vollert, der spontan mit Winch im Gepäck aus dem Allgäu anreiste, halten die außergewöhnlichen Möglichkeiten des Boardsports bildlich fest.

„Uns geht es darum, den Spaß an der Sportart zu zeigen. Also nicht nur die härtesten Tricks, sondern auch einfach mal eine lässige Line durch Bäume zu ziehen.“, so der 25-jährige Nico von Lerchenfeld. Vor allem der überflutete Skatepark hat es dem jungen Athleten angetan: Das Uprail lieferte die perfekten Bedingungen für einen Switch Frontboard Pretzel 270.

In den vergangenen zwei Jahren reiste Nico bereits mit O’Neill Hit the Road quer durch Deutschland und sorgte für Furore. Ob Wakeboarding durch Schlossgärten, am Berliner Reichstag oder eben nun durch das überflutete Köln – Urban Winching is the next big thing!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
3 + 2 =