Hasbro präsentiert Crowdfundingplattform Haslab

Am vergangenen Wochenende stellte der Spielzeughersteller Hasbro die hauseigene Crowdfundingplattform Haslab vor.

Crowdfunding ist mittlerweile eine etablierte Praxis – sowohl für Privatpersonen und Start-Ups als auch etablierte Unternehmen. LEGO z.B. feierte über Jahre hinweg mit der eigenen Plattform große Ideen, indem Projekte von Masterbuilder und Fans bis zur Serienproduktion hoch gevoted werden konnten. Nun legt Hasbro nach und präsentiert mit Haslab einen ähnlichen Ansatz. Denn Haslab ist ebenfalls eine eigene Crowdfundingplattform, mit welcher Spielzeugideen durch das Interesse der Kunden zum Leben erweckt werden.

Den Anfang macht dabei ein spannendes Projekt aus dem Star Wars Universium – Jabbas‘ Sail Barge Gefängnis. Es ist dabei ca. 1,2m lang und knapp 6,3 Kg schwer. Gehen bis zum 13. April mind. 5.000 Vorbestellungen zu einem Wert von je $500 ein, wird das Projekt umgesetzt und ausschließlich an die Vorbesteller ausgeliefert. Anders wird das Toy nie zu bekommen sein. Werden keine 5.000 Vorbestellungen erreicht, wird das Projekt nicht umgesetzt.

Im Endeffekt von kluger Schachzug von Hasbro exklusive Toys direkt an die wahren Fans und Sammler ohne Risiko zu bringen. Und am Ende werden die Teile auf eBay sicherlich riesige Resell-Summen bringen.

Quelle: Gizmodo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
4 + 30 =


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.