Herbst im Val di Fassa: Wandern und Kulinarik

Gerade im Herbst lassen sich im Val di Fassa faszinierende Exkursionen wunderbar mit regionaler Küche und mediterraner Lebensart kombinieren.

Fotocredit: Marco Simonini

Zahlreiche attraktive Wandermöglichkeiten findet man im Val di Fassa: Im Westen lockt der Rosengarten, auf der Nordseite Langkofel und Plattkofel und ganz im Osten die Marmolada. Aus allen Orten des Fassatals starten die malerischen Wege – von entspannten Promenaden in Talnähe bis zu hochalpinen Traversen. Besonders auf dem 200 Kilometer langen Fernwanderweg Dolomiten Panorama Trek erlebt man die Dolomiten in all ihren Facetten. In 20 Etappen führt er von Val di Fassa über Val di Fiemme bis Primiero. Und auch die Via Alpina, die auf 342 Etappen acht Alpenländer quert, beinhaltet gleich vier Wegstrecken im schönen Fassatal. Für unvergessliche Stunden auf herrlichen Panoramawegen bietet sich die Fahrt mit der Seilbahn vom Tal bergauf an. Bis in den Oktober hinein sind die Pordoi-Seilbahn, die Bahn zum Col Rodella und zum Rosengarten sowie die Sesselbahn zur Paolina in Betrieb.

Wandern und Kulinarik im Val di Fassa
Typisch für das Val di Fassa ist die innige Beziehung zwischen Naturerlebnissen und Kulinarik. Ein Klassiker sind Touren am Passo San Pellegrino mit einem Stopp an der romantisch gelegenen Berghütte Fuciade, in der fein regional und mediterran gekocht wird. Ein anderes eindrucksvolles Beispiel sind die weiten, sanft geschwungen Wiesen rund um das Sellajoch. Das Arrangement aus saftig grünen Almwiesen und den monumentalen Felswänden des Langkofels und des Sella- Massivs bietet einzigartige Routen, die an berühmten Hütten wie der Friedrich August Hütte, der Salei Hütte, dem Chalet Margerita und der Baita Rodella vorbeiführen. Ein Teller hausgemachte Pasta, herzhafte Salami und Bergkäse von heimischen Bauern oder ein frisch zubereiteter Kaiserschmarrn sind die stilgerechte Belohnung für hungrige Wanderer.

Fotocredit: Tourismusverband Val di Fassa

Schutzhütten für Feinschmecker: Im Herbst ist die Hochsaison des guten Geschmacks
Die Wandersaison im Val di Fassa wird verführerisch. Dafür sorgen ganz besonders die elf Hütten, die an der Aktion „Schutzhütten für Feinschmecker“ teilnehmen. Dort wird vom 22. September bis 7. Oktober speziell aufgekocht. Zur Wahl stehen zwei feine Menüs der regionalen Küche: Für 13 Euro gibt es Vor- und Nachspeise und für 19 Euro das komplette Menü mit Dessert. Wer auf den Geschmack gekommen ist, bucht das zweitägige Wochenendarrangement inklusive Übernachtung mit Frühstück und Lunchpaket plus Begleitung von Berg- oder Wanderführern.

Agri-Tour: Fünf Bauernhöfe öffnen ihre Türen und laden ein
Der Herbst steht voll und ganz im Namen des Geschmacks und der Natur. An den drei Wochenenden vom 21. September bis zum 7. Oktober laden fünf traditionelle Gutshöfe des Val di Fassa neugierige Besucher ein, das spannende Leben auf dem Bauernhof näher kennenzulernen. Vom Freitagnachmittag bis Sonntag kann man die ladinische Gastfreundschaft erleben: Mit einer Reihe von interessanten und schmackhaften Aktivitäten wird man in die außergewöhnliche Welt der Landwirtschaft entführt. Jedes der teilnehmenden Anwesen bietet zudem ein leckeres Menü inklusive Nachspeise für 15 Euro an.

Fotocredit: Tourismusverband Val di Fassa

Starker Service für schöne Touren
Für den perfekten Wanderausflug bietet das Val di Fassa viele attraktive Serviceleistungen an. Dazu gehört auch der PanoramaPass – gültig vom 2. Juni bis 7. Oktober 2018. Er beinhaltet die öffentlichen Verkehrsmittel im Tal und die Bahnen am Pordoi, der Marmolada, dem Langkofel, dem Rosengarten, sowie der Costabella- und Monzonigruppe. Angeboten wird der Pass ab drei in sechs Tagen für 53 Euro – für Kinder bis acht Jahre ist er kostenlos.

Die Val di Fassa Card, zu kaufen bei den Gastbetrieben, vergünstigt nicht nur den PanoramaPass. Sie bietet auch Ermäßigungen für viele Sehenswürdigkeiten, Ausstellungen oder die Erlebnisparks. Während der Sommermonate bis Ende September liefern zudem die Fassa Sport Check Points in Moena, Pozza, Campitello und Canazei guten Service und viele Informationen.

Fotocredits: Tourismusverband Marco Simonini & Val di Fassa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.