POC Winter-Highlights 2018/19

Passend zum ersten Schnee des Winter 2018/19 präsentiert uns POC die Highlights der neuen Kollektion.

Zwei neue Helme übernehmen in diesen die Hauptrollen: der Super Skull SPIN und der Obex SPIN. Beide Helme sind mit neuen Technologien sowie den einzigartigen SPIN-Pads ausgestattet, welche die Risiken und Folgen bei Stürzen mit schrägem Aufprallwinkel vermindern. Darüber hinaus ist die Kollektion mit weiteren Highlights für diesen Winter gespickt. Darunter verschiedene neue Brillen mit POCs kontrastverstärkenden Clarity Scheiben, eine brandneue Skijacken-Linie sowie ein neuer Rennhandschuh, der als erster Handschuh überhaupt mit Primalofts Crosscore-Technologie mit Aerogel ausgestattet ist. Ursprünglich wurde dieses ausgesprochen leichte Material von der NASA hervorgebracht und nun von Primaloft weiterentwickelt um als Isolationsmaterial für Bekleidung und Accessoires zu fungieren. Die schnittfeste POC Layer Skiunterwäsche ist nun auch für Kinder erhältlich. Darüber hinaus bietet POC einstellbare VPD Rückenprotektoren für Erwachsene und Kinder sowie neue Arm- und Beinprotektoren aus Carbon für den Skirennsport.

Beide Helme sind mit dem von POC selbst entwickelten und zum Patent angemeldeten SPIN System ausgestattet, welches in enger Zusammenarbeit mit den medizinischen Experten des POC-Labors entstanden ist. Untersuchungen haben gezeigt, dass bei Stürzen mit schrägem Aufprallwinkel schwerwiegende Kopfverletzungen durch die Rotation von Kopf und Helm auftreten können. Die SPIN-Technologie minimiert das Risiko solcher Verletzungen durch strategisch platzierte Gelkissen auf der Helminnenseite, wodurch sich der Helm relativ zur Bewegungsrichtung des Kopfes verschieben kann.

Weitere Highlights:

POC Clarity steht für ein neues Level optischer Performance. Zusammen mit Carl Zeiss Vision wurden Scheiben für den täglichen Gebrauch auf dem Berg entworfen, die über spezifische, hochentwickelte Tönungen verfügen. Diese erhöhen den Kontrast speziell an sonnigen, teilweise bewölkten oder bedeckten Tagen. Die Zeiten, in denen Skirennfahrer auf weichem Schnee unterwegs waren, sind lange vorbei. Heute sind Weltcup-Pisten eisig, hart, schnell und heimtückisch. Profi-Athleten kommen auf Geschwindigkeiten von bis zu 150km/h. Ihr Fokus und ihre Sicht dürfen dabei nicht beeinträchtigt werden. Von Anfang an war unser Ziel bei POC, den Skirennsport sicherer zu machen und die Performance dabei nicht aus den Augen zu verlieren. Millisekunden zählen bei jeder Abfahrt, gleichzeitig darf aber auch die Kontrolle nicht darunter leiden. Jedes Detail einer Strecke ist wichtig um den schmalen Grat zwischen Bestzeit und Sturz ausbalancieren zu können. Die Sicht spielt dabei eine entscheidende Rolle. Sich auf das Wesentliche zu konzentrieren und alle Feinheiten im Auge zu behalten, dafür steht POC Clarity – höhere Kontraste und schnellere Reaktionen ergeben eine bessere Performance und mehr Sicherheit beim Fahren.

Clarity, derzeit für die Modelle Orb und Fovea verfügbar, wird ebenfalls für Lobes, Cornea, Retina, Retina Big, Lid sowie die beiden Comp-Modelle der Retina und Retina Big für den Skirennsport erhältlich sein.

Der Super Palm Comp Jr. mit Primalofts Crosscore-Technologie richtet sich an ambitionierte Nachwuchs-Rennfahrer und bietet optimalen Schutz, Komfort und Grip. Der Handschuh besteht aus hochwertigem Ziegenleder. Die Finger schützt ein EVA-Padding sowie POCs bewährtes Protektorenmaterial VPD 2.0. Damit ist für den Kontakt mit Torstangen selbst bei höchsten Geschwindigkeiten bester Schutz garantiert. Ein angenehmer Neoprenbund am Handgelenk und strategisch platzierte Nähte erhöhen den Tragekomfort. Die Thinsulate-Isolierung hält die Hände warm.

POC Layer ist ein innovativer Ansatz, Skirennfahrer vor typischen Verletzungen wie Abschürfungen oder Schnitten von Skikanten zu bewahren. POC hat die speziellen Bedürfnisse von Skirennfahrern in Anlehnung an ihre Mission untersucht und bietet mit dem POC Layer einen Baselayer, der nicht nur angenehm zu tragen ist, warmhält und durch Kompression unterstützt, sondern auch einen hohen Schutz gewährlieistet. Durch die Verarbeitung von Dyneema Material ist der POC Layer bis zu einem gewissen Grad schnittresistent. Um sicher zu gehen, dass der POC Layer genau dort schützt, wo er soll, aber gleichzeitig nicht zu steif wirkt, wurde Dyneema nur an besonders exponierten Stellen wie Nacken, Hals, Armen, Oberschenkeln und Kniekehlen hinzugefügt. Tests nach dem EN Standard 388:2004 haben gezeigt, dass der Layer bis Level 2 schützt, was dem internationalen Durchschnitt entspricht (Level 5 ist das höchste). Zusammen mit dem Skin GS Suit erreicht die Kombi sogar Level 4. Der POC Layer wurde für die Verwendung bei Skirennen entworfen.

Der VPD System Back ist ein gut belüfteter und leichter Rückenprotektor, der durch seine verstellbaren Fixpunkte von Hüft- und Schultergurten individuell einstellbar ist und so einen perfekten Sitz bietet. Dadurch ist jedem Träger der bestmögliche Schutz garantiert. Dank POCs patentiertem VPD-Material, das sich durch die Körpertemperatur individuell anpasst, ist der Protektor extrem flexibel. Er entspricht der Level 1 (CE EN 1621-1) Norm, bietet eine gute Belüftung, liegt flach an und passt so unter jede Jacke und jeden Rennanzug.

Die VPD Air Vest Junior ist ein leichter Dreilagen-Protektor mit Level 1 (EN 1621-2) Norm. Das flexible Mesh-Material der Weste ist atmungsaktiv und leicht. Dank POCs patentiertem VPD-Material, das sich durch die Körpertemperatur individuell anpasst, ist der Protektor selbst ebenfalls äußerst flexibel. Er liegt eng an und sitzt dank des individuell einstellbaren Hüftgurts ohne zu verrutschen. Die Größe wurde für Jugendliche optimiert.

Der Shins Comp Junior und Forearm Comp Junior sind ergonomisch vorgeformte Hartschalenprotektoren für das Schienbein und den Unterarm. Hergestellt aus Carbonfaser, verstärkt mit TPE und mit 10% PTFE ergänzt, sorgt der haltbare, leichte und steife Schoner für minimalen Widerstand beim Attackieren von Torstangen. Die Schoner besitzen ein EVA-Padding auf der Innenseite für Schutz und Tragekomfort, die Klettverschlüsse garantieren einen guten Sitz. Die Größe der Shins lässt sich durch Abschneiden selbst anpassen. Die Forearm Comp Version für Erwachsene wurde speziell für den Palm Comp VPD 2.0 Rennhandschuh entwickelt. Der Forearm Classic kann am Handschuh fixiert werden und sorgt so für optimalen Schutz vor Torstangen.

Der POC Shell Coat besteht aus einem DWR behandelten Nylon-Material mit einer 10.000 mm Wassersäule. Er garantiert Komfort, Wärme und Wohlbefinden bei kalten Temperaturen und schlechtem Wetter. Praktische Features sind der verstärkte Schulterbereich, der sich beim Tragen der Ski auszeichnet und die Jacke schützt. Außerdem besitzt der Coat eine Brusttasche für das Funkgerät oder Handy sowie eine spezielle kleine Tasche für die Liftkarte. Die große Kapuze mit reflektierendem Logo passt auch über den Helm. Die Passform zeichnet sich durch einen ergonomischen Fit, einen vorgeformten Ellenbogenbereich und seitliche Reißverschlüsse aus. Alle Reißverschlüsse lassen sich mit Handschuhen bedienen. Große Taschen auf der Innenseite der Jacke bieten Raum für die Handschuhe oder die Skibrille.
Die wärmere Variante ist der POC Loft Parka aus Isolationsmaterial. Er ist pflegeleicht und verliert auch nach dem Waschen nicht seine Bauschkraft. Der hohe Kragen verfügt über Ventilationsöffnungen, um das Atmen auch bei komplett geschlossener Jacke zu erleichtern.

Die POC Liner Jacket ist eine vielseitige Jacke, die bei kalten Temperaturen perfekt mit dem POC Shell Coat kombiniert werden kann und so extra Wärme spendet. Die Synthetik-Isolierung bietet Wärme und Wohlbefinden wie eine Daunenjacke – auch bei feuchten Bedingungen.

Erhältlich sind die Highlights sowie weitere Teile demnächst direkt online bei POC oder im Sportfachhandel.

Copyright Fotos: POC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.