Bose Sleepbuds Test

In den letzten Wochen hatten wir die Gelegenheit die neue Bose Sleepbuds samt der neuen Noise-Masking Technologie zu testen. Das Ziel: Besserer Schlaf.

Ende September waren wir von Bose zu einem exklusiven Testevent geladen. Denn einer der Marktführer im Bereich Kopfhörer hat sich nun einem Bereich gewidmet, welcher bei vielen von uns wohl leider oft genug zu kurz kommt – der Schlaf. Denn auch jeder von uns kennt die Situation, man freut sich auf den Schlaf und irgendwelche nervigen Geräusche hindern uns am Einschlafen. Mag es der schnarchende Partner sein, der Straßenlärm oder die Nachbarn. Aktiv kann man sich irgendwie nicht wirklich Abhilfe schaffen. Mit der neuen Noise-Masking Technologie verspricht Bose nun Abhilfe.

Bei den Sleepbuds handelt sich nicht um Kopfhörer mit aktivem Noise Cancelling oder um In-Ear Kopfhörer mit einer Zusatzfunktion, und sie streamen auch keine Musik – denn die Sleepbuds wurden bis ins letzte Detail für einen einzigen Zweck optimiert: Besserer Schlaf in jeder Nacht, und zwar die ganze Nacht lang. Die einzelnen Ohrhörer wiegen exklusive der Ohraufsätze lediglich je 1,4 Gramm und sind etwas mehr als ein Zentimeter hoch und breit. An der Oberfläche der Sleepbuds befindet sich eine lasergeätzte Antenne für eine zuverlässige Verbindung zum Smartphone oder Tablet. Im Inneren befinden sich je eine wieder aufladbare Silber- Zink-Batterie, ein winziger Schallwandler, ein Verstärker sowie eine Mikroleiterplatte mit Flash- Speicher, der die vorinstallierten Klangdateien für das Noise-Masking enthält. An den Ohrhörern werden die neuen, geräuschisolierenden StayHear+ Sleep tips befestigt ein zusätzlicher Schutz, der eine physische Barriere gegen ungewünschte Geräusche bildet.

Doch wie schläft sich solch Gadget wirklich im Alltag? Wir haben den Test gemacht – über ca. sechs Wochen mit unterschiedlichen Probanden in allen erdenklichen Szenarien.

Aufbewahrung und Akku

Bereits die Verpackung, das Etui und auch die Sleepbuds selbst bestechen durch extrem hochwertiges Design. Das mitgelieferte Lade- und Transportetui ist nicht einfach nur schön, rutschfest und stabil, sondern dient der Aufbewahrung (die einzelnen Sleepbudes klicken magnetisch an der richtigen Stelle im Etui ein) und lädt sie direkt auf. LEDs zeigen den Ladezustand des Etuis selbst und sowie der beiden Sleepbuds einzeln an. Auf Reisen ist dies perfekt, da man sich ein zusätzliches Ladekabel sparen kann und das Etui einfach im Vorfeld einmal volllädt.

Die Nachladefunktion des Etuis hat bei uns circa fünf Nächte gehalten, wenn wir die Töne der Earbuds lediglich zum Einschlafen und nicht die ganze Nacht verwendet haben. Die Earbuds selbst lassen sich zwei Nächte lang auch ohne Nachladen problemlos nutzen.

Tragekomfort

Die kabellosen Earbuds sind mit weichen StayHear+ Sleep-Ohreinsätzen ausgestattet, die in verschiedenen Größen (S, M, L) mitgeliefert werden. Beim Fitting sollte man sich etwas Zeit lassen, meist tendiert man eher zu einer größeren Nummer und meckert dann über den schlechten Fit. Bei unserem Event mit Bose haben wir aber gelernt, dass meist eine Nummer kleiner super passt, denn dann ist der Sitz perfekt, nix rutscht und man ist automatisch durch den Ohreinsatz schon gegen Außengeräusche abgeschirmt. In der dazugehörigen Bose-Sleep-App ist aber genau beschrieben, wie man seine invidiuelle, richtige Größe findet.

Die Buds lassen sich komfortabel tragen, passen komplett in die Ohrmuschel und fallen über Nacht auch bei seitlicher Liegeposition oder Bewegung nicht heraus. Gerade der perfekte Sitz für Seitenschläfer ist für uns ein absoluter Pluspunkt. Auch nach einer ganzen Nacht mit den Buds in den Ohren passen sie ohne zu drücken oder unangenehm zu werden. Das hatten wir ehrlich gesagt vorab nicht erwartet, daher ein kleiner Aha-Effekt im positiven Sinn.

Bedienung und Funktionen

Die Sleepbuds werden über die Bose-Sleep-App via Bluetooth aktiviert und alle Einstellungen können ausschließlich über die App vorgenommen werden. Wenn die Buds nachts zum Einsatz kommen, wird die Verbindung zur App hergestellt und der gewünschte Ton ausgewählt. Zu Beginn standen 10 verschiedene Sounds zur Auswahl (z.B. Regenschauer, Meereswogen, Wasserfall, Windrad, Flugzeug), die entweder für die Geräuschmaskierung optimiert sind oder der Entspannung dienen. Uns persönlich haben die Naturgeräusche mehr zugesagt. Im aktuellen Update hat Bose mit weiteren 10 Tönen exklusiv für die Entspannung nachgelegt und einige davon haben absolut das Potential unseren bisherigen Favoriten „Regenschauer“ abzulösen.

Es kann eingestellt werden, wie lange der Sound abgespielt werden soll (Minimum: 30 Minuten, Maximum: ganze Nacht). Wir haben vor allem ein Zeitfenster von 45 Minuten bis 2 Stunden zum Einschlafen genutzt. Nachts haben wir die Töne auf Dauer eher störend empfunden. Bei dauerhaften, lauten Umgebungsgeräuschen sind aber auch Töne die ganze Nacht über nicht unangenehm und besser als der Lärm. Dennoch war der Fokus eher auf dem Einschlafen.

Auch wenn wir Nachts zwischendurch mal wach geworden sind oder die klassische Stunde bevor der Wecker klingelt das erste Mal wach wurden, haben wir sie über die App einfach nochmal gestartet und sind schneller als sonst wieder eingeschlafen.

Eine Weckfunktion ist ebenfalls enthalten und kann über die App eingestellt werden. So wird nur der Träger geweckt, während z.B. andere Personen keinen Wecker hören. Uns sind die Sleepbuds zwar nie über Nacht aus den Ohren gefallen, es kann aber natürlich passieren. Daher ist es empfehlenswert sich nicht ausschließlich auf die Weckfunktion zu verlassen, außer man ist hier flexibel.

Wichtig ist aber bei dem ganzen Test zu wissen, dass die Sleepbuds wirklich nur zum Schlafen geeignet sind. Sie sind keine klassischen Kopfhörer, können keine Musik streamen und verfügen auch nicht über Noise-Cancelling.

Fazit

Da es sich um ein Highend Produkt handelt, ist der Preis der Sleepbuds mit ca. 229 Euro (Referenz Amazon) sicherlich kein Schnapper. Das ist aber auch schon der einzige Nachteil den wir wirklich finden konnten. Die Frage ist eben, wie viel man bereit ist für guten oder besseren Schlaf zu investieren. Das Produkt hält in jedem Fall was es verspricht. Gerade da wir viel unterwegs sind und nicht immer eine ruhige Umgebung vorfinden, sind die Sleepbuds für uns ein auch toller Reisebegleiter geworden. Kurzum: Wir lieben unsere Sleepbuds. Einschlafen und Durschlafen und Wiedereinschlafen wird in lauten Umgebungen mit ihnen definitiv leichter möglich und führt dadurch zu einem längeren und erholsameren Schlaf. Well done Bose!

Die Bose Sleepbuds sind direkt online bei Bose, Amazon, MediaMarkt und Co. verfügbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.