Urban Performance by KEEN & Chrome Industries

Gerade für herbstlich aktive Tage im Großstadtdschungel haben KEEN und Chrome Industries die richtigen Outfits und Sneaker parat, welche jeder Herausforderung gewachsen sind.

Städte verändern sich und so auch ihre Einwohner. Der Trend geht in vielen Metropolen hin zu Alternativenverkehrsmitteln, wie z.B. dem Fahrrad. Denn kaum ein anderes Gefährt gewährt gleichzeitig soviel Flexibilität und ist auch noch gut für die eigene Fitness. Mag es im Sommer relativ problemlos sein sich mit dem Fahrrad von Zuhause ins Büro zu bewegen steht man meist im Herbst und Frühjahr vor ein paar Herausforderungen. Frühmorgens kann es noch bitter kalt sein, während der Fahrt sich die Temperatur aber schon mal gerne verdoppeln. Außerdem sind Regenschauer und dicke Pfützen keine Seltenheit.

Sich diesen Herausforderungen mit seinen Business-Klamotten stellen kann man sich sicherlich, aus eigener Erfahrung ist das aber nicht so super gut. Normale Kleidung ist nicht wirklich atmungsaktiv und leitet Schweiß nicht ab, speichert keine Wärme an kalten Tagen und ist allgemein nicht so widerstandsfähig bei Wind und Regen. Deshalb haben wir mit KEEN und Chrome Industries ein Outfit zusammengestellt, mit welchen auch wir bis zum ersten Schnee entspannt mit dem Fahrrad unterwegs sind.

Chrome Industries: Merino Cobra Hoodie 2.0

Was gibt es bei Outdooraktivitäten besseres als Merino-Wolle? Egal ob Wanderurlaub oder Fahrradtour, Merinowolle nimmt Gestank viel weniger auf als andere Stoffe und hat eine natürliche Funktion zur Temperatur-Regulation. Dazu ist der Merino Cobra Hoodie 2.0 aus einem festen, widerstandsfähigen Merinostoff und durch den Athletic Fit etwas entspannter geschnitten. So kann man problemlos T-Shirt oder Longsleeve drunterziehen und sich immer noch bewegen. Außerdem bietet er mit Front- und Rücktaschen viel Stauraum und die Kapuze sorgt für Schutz rund um den Kopf. Ein durchdachtes Highlight ist außerdem die längere Rückseite, sodass beim Bike der Rücken immer noch bedeckt und warm gehalten ist.

Chrome Industries: Union Short 2.0

Wir sind etwas eigen, ja. Denn selbst bei wirklich knackigen Temperaturen spricht aus unserer Sicht nix gegen eine tolle Short, da man beim Fahrradfahren die meiste Bewegung ja durch die Beine generiert und die Muskeln so nach kurzer Zeit schnell auf Temperatur kommen sollten. Deshalb sind wir noch monatelang mit der Union Short 2.0 unterwegs. Die kurze Hose ist optisch sehr ruhig und mit Schwarz auch farbtechnisch nicht so anfällig gegen Schmutz und Wasser wie andere Konsorten. Sie ist entspannt geschnitten und besteht aus 4-way stretch Everest Fabric. Das macht die Short extrem widerstandsfähig gegen alle Wettereinflüsse, scharfe Kanten und Co. Die rechte Hosentasche wurde mit einen Zipper versehen damit beim Biken Handy, Schlüssel und Co nicht auf der Straße liegen, und weist gleichzeitig einen reflektierenden Patch auf, der nur erscheint, wenn man gerade radlt.

KEEN Citizen Evo Waterproof Knit

Meist wird die Extra-Bike-Bekleidung von Mitmenschen noch akzeptiert, aber wozu auf die Schuhwahl achten? Selbst haben wir schon etliche Schuhe durch unvorhergesehene Regenschauer oder tiefe Pfützen versaut oder zumindest triefend nass vorgefunden, was dann bei 8-9 Stunden im Büro durchaus ätzen sein kann. Deshalb schwenken wir auf den KEEN Citizen Evo Waterproof Knit um, welcher die Vorteile eines Outdoorschuhs mit dem Look eines Sneaker kombiniert. Im „Triple Black“ Colorway wirkt er zwar schon leicht technisch, fällt aber nicht direkt auf. Dabei sorgt KEEN.Dry Membrane für einen stets trocknen und warmen Fuß, während CLEANSPORT NXT ungewollte Gerüche gar nicht erst speichert. Somit kann man auch längere Touren laufen oder radln und der Schuh wird nie wie ein klassischer Turnschuh „stinken“. Die KEEN.ALL-Terrain-Laufsohle aus Gummi – bekannt von Wanderschuhen – sorgt überall für eine sehr gute Traktion und das PU-Fußbett für einen guten Halt der Ferse. So steht selbst dem After-Work-Hike zur nächsten Hütte nix mehr Weg, der Sneaker macht einfach alles mit.

Wir sind mit dieser Aufteilung nicht nur extrem happy, sondern auch sicher, dass man locker den Herbst problemlos übersteht. Und selbst im Winter sind die einzelnen Teile (vielleicht bis auf die Short, die bis Frühjahr wieder warten muss) so universell einsetzbar, dass sich der Kauf definitiv lohnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.