Jason Paul: Freerunning rückwärts durch Frankfurt

Jason Paul dreht in diesem Freerunning Video die Zeit zurück.

Zu Hause in Frankfurt erlebt Freerunner Jason Paul einen rabenschwarzen Tag, wie es normalerweise nur an einem Freitag, dem 13., passieren könnte; ihm passiert ein Ungeschick nach dem anderen. Allerdings dreht er dann die Zeit zurück und macht Geschehenes ungeschehen. So repariert sich unter anderem ein zusammengebrochener Tisch auf einem Ausflugsdampfer wie von selbst, oder dem gestürzten Skater Vladik Scholz fliegt sein Skatebord wieder zu. All dies passiert Jason Paul auf seinem Weg durch die Frankfurter City, durch die Hochhausschluchten der Neuen Mainzer Straße und über den Eisernen Steg. Er begibt sich nach Hause, um dort den Tag neu zu beginnen. Unnötig zu sagen, dass er seinen Hausschlüssel vergessen hat und deshalb einen meisterhaften Run über ein Baustellengerüst absolvieren muss. Eine spektakuläre Kranfahrt in 40 Meter Höhe ermöglicht ihm dann den Weg über das Dach in seine Wohnung.

So geschmeidig und leichtfüßig Jason Paul im Video rückwärts durch Frankfurt läuft, auf Boote springt und sich auf meterhohe Baugerüste schwingt, so aufwendig waren die Dreharbeiten. Doch genau für solche Momente lebt Jason Paul. In „Jason Paul – Running Reverse“ hebt er seine Freerunning-Skills auf das nächste Level! „Für den Reverse-Effekt musste ich jede Actionszene rückwärts performen, damit ich mich am Ende in die entgegengesetzte Richtung von allem anderen bewege. Das war in Sachen Koordination, Timing und Planung für alle supertricky, hat sich aber am Ende umso besser angefühlt“, so der deutsche Freerunner.

Unter dem Strich benötigte die Filmcrew an drei Tagen rund 40 Drehstunden und viel Liebe zum Detail , um die Illusion des rückwärts durch Frankfurt eilenden Jason Paul perfekt zu machen. „Genau das macht für mich die Magie eines Videos aus“, meint Jason Paul: „Die Details machen letztlich den Unterschied.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.