PYUA: Nachhaltige Masken aus Stoffresten

Das nachhaltige Outdoorlabel PYUA bietet ab sofort nachhaltige Masken aus Stoffresten an.

Auf Nachhaltigkeit kann man auch beim Maskenkauf achten – und gleichzeitig Müll vermeiden: Die für nachhaltige, modische Funktionsbekleidung und das Closed-Loop-Recycling bekannte deutsche Marke PYUA hat den Produktionsprozess optimiert und produziert nun Masken aus hochfunktionellen Stoffverschnitten, die normalerweise weggeworfen werden. Verwendung finden Stoffe aus der Produktion von funktionellen Midlayer-Outdoor-Jacken. Damit haben die Masken die gleichen qualitativen Eigenschaften, wie Premium-Outdoor-Bekleidung: Sie wirken antibakteriell, sind unkompliziert waschbar und zu 100% recycelbar.

Restmaterialien, die während des Produktionsprozesses anfallen, finden hier eine nachhaltige, sinnvolle Verwendung. Das deutsche Unternehmen folgt damit konsequent seinem Closed-Loop-Recycling, optimiert die Nutzung vorhandener Ressourcen und vermeidet Müll. Gleichzeitig bieten die Masken von PYUA eindeutig Vorteile gegenüber herkömmlicher Baumwoll- oder Polyestermasken: Da es sich um technische und hochleistungsfähige Stoffe handelt, durchnässen sie nicht und trocknen schnell. Ein antibakterielles Material auf der Innenseite der Maske verhindert auf natürliche Weise die Vermehrung von Keimen. Auch nach vielfachem Waschen behält die Maske ihre Qualität.

Vorteile der PYUA Masken auf einem Blick:
– 100% recycled Polyester
– 100% recycelbar
– vielfach bei 60° waschbar
– schnelltrocknend
– kein Durchnässen wie bei Baumwolle
– antibakterielle Lage auf der Innenseite
– leicht und hoher Tragekomfort
– sehr atmungsaktiv

Die Masken sind ab sofort in sechs Farben im Onlineshop von PYUA zum Preis von 9,90 Euro erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.