Flexi-Hex: Die biologisch sinnvolle Alternative zur Luftpolsterfolie

In der Surfindustrie versucht sich Flexi-Hex als Alternative zur bekannten Luftpolsterfolie.

Also Kind haben wir es wohl alle geliebt mit der bekannten Luftpolsterfolie zu spielen. Auch heutzutage freut man sich noch wie ein kleines Kind, wenn die kleinen Luftpolster mit einem Mini-Knall „explodieren“. Doch so ikonisch das Füllmaterial auch sein mag, gut ist es für die Umwelt nicht. So freut es uns zu hören, dass sich mit Flexi-Hex nun eine sinnvolle Alternative auftut, welche ihre Anfänge in der Surfindustrie hat.

Denn mittlerweile kann man sein Traumbrett natürlich direkt online beim Surfshop oder Shaper bestellen. Damit dieses heil ankommt wird es immer wieder in Luftpolsterfolie gepackt, welche im Idealfall nicht direkt weggeworfen sondern wird, sondern noch andere Verwendungszwecke findet – wie z.B. das Ausfüllen des Boardbags auf Reisen. Doch damit soll nun bald Schluss sein, denn Flexi-Hex kommt. Entwickelt von Boex aus UK besteht das Material im Endeffekt aus vielen dünnen Schichten Kartonage. Dank der hexagonalen (sechseckigen) Struktur ist das Material unglaublich widerstandsfähig, sodass man die Surfbretter nur in das neue Material hüllt, einen Karton für den Versand drum herum packt und es direkt verschickt wird. Dabei sind alle Kartonverpackungen zu 100% recyclebar.

Aktuell ist das Material „nur“ für den Transport von Surfboards ausgelegt bzw. erhältlich. Aber die Anwendungsfälle sind unserer Meinung nach fast uneingeschränkt.

2 comments

  1. Busch Andrea

    Hi, wo kann man Flexi-hex bestellen? Auf der Herstellerseite ist das erst ab 50 Stück möglich ….. hoffe auf eine kurzfristige Antwort …. Viele Grüße, Andrea

    • Michael
      Author

      Hi Andrea,

      da das Start-Up noch so klein ist, gibt es aktuell anscheinend nur deren eigenen Online-Shop.

      LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
50 ⁄ 25 =