Murnauer Kaffeerösterei: Hidden Valley

Der „Hidden Valley“ der Murnauer Kaffeerösterei ist geschmacklich ein wahres Highlight und hat uns richtig überrascht.

Setzt man sich mit den verschiedenen Kaffeesorten auseinander, merkt man schnell wie vielseitig und unterschiedlich eine Bohne doch sein kann. Mal sind die Unterschiede eher gering und mal, wie in unserem Fall, enorm. Doch gerade diese Vielfalt macht den Hidden Valley so interessant.

Die offizielle Beschreibung:

Waldfrüchte, Toffee, Zimt, Nougat, Milchschokolade

Die Zubereitung: Handfilter (Kaffee für Handfilter von Rösterei vorgemalen):

Sobald man die Verpackung öffnet wird man vom Geruch des Kaffees fast erschlagen – allerdings im positiven Sinn. Wahnsinn, welche Duftaromen der Kaffee entfaltet. Man riecht sofort die nasse Aufbereitung sowie die erdigen Töne. Der Kaffee riecht sehr dominant, ohne aber wirklich jemand zu erschlagen. Auch Toffee und Zimt stachen direkt raus.

Bereit man den Kaffee im Handfilter zu, duftet die ganze Küche. Sensationell. Hat man den Kaffee in der Tasse, zeigt sich sein unglaubliches Aroma. Er ist immer noch dominant, aber erschlägt den Trinker nicht. Vor allem die Elemente Nougat und Milchschokolade zeichnen sich unserer Meinung nach im Gaumen ab und bleiben auch im Nachgeschmack noch da.

Bsi dato ist der Hidden Valley unserer klarer Favorit aus Murnau. Daher 4,5 von 5 Punkten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
19 × 7 =