YING YUNG: GANG | Video

Ying Yung veröffentlicht seine neue Videosingle „Gang“.

Ying Yung veröffentlicht die neue Single „Gang“ am 01. Juni 2018. „Gang“ ist nach „Medizin“ bereits die zweite Videosingle aus dem am 29. Juni 2018 auf dem Label Beefhaus erscheinenden Debütalbum „Gin Stories“. Der Mannheimer CloudRapper verkörpert dabei den Seiltanz zwischen Zukunft und Erinnerung, Vernunft und Exzess, Liebe und Hass. „Meine Musik ist der Spiegel einer vergifteten Generation auf der kopflosen Suche nach dem Antidot. Sie erzeugt einen Querschnitt vom Leben und bietet für viele eine Identifikationsfläche. Ob traurig, fröhlich, aggressiv oder resignierend – der gemeinsame Nenner ist stets Ehrlichkeit.“, so Ying Yung. Seine Neigung zu Lyrik, gepaart mit Straßeneinflüssen, erzeugt ein umfangreiches Themenspektrum ohne dabei den Flow und den Vibe in den Hintergrund zu drängen. Ying Yung liefert Lovesongs und Ganghymnen.

Beim kommenden Debütalbum „Gin Stories“ treffen eiskalte Trap Banger auf R’n’B Einflüsse, wobei sich Ying Yungs Musik nicht ganz so einfach kategorisieren lässt: „Der Vibe entscheidet ob ich klassisch über einen 90bpm BoomBap Beat fliege oder im Monkey47 Rausch melancholische GitarrenRiffs besinge.“ Mit „Gang“ liefert Ying Yung einen der treibendsten Songs des Albums. Mit verspielten Melodien und bouncigen Drums sticht er zwischen den sphärischen, R’n’B-beeinflussten und melancholischen Tracks auf „Gin Stories“ heraus. Positive Vibes mit guten Freunden und Zusammenhalt in der Gang, auch wenn die äußeren Umstände nicht immer die besten sind – davon handelt „Gang“, was das dazugehörige Musikvideo nochmals untermalt: Menschen mit unterschiedlichsten Migrationshintergründen, aber gleichen Problemen, die zusammen feiern. Quasi die „Gang“ als Familie bei einem unbeschwerten Zusammenkommen.

Vorbestellen kann man sich „Gin Stories“ überall, wo es gute Musik gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.