CICLO NAVIC 400: Bike- und Wandernavi

Das neue CICLO NAVIC 400 bietet Offline-Navigation, sowie intuitivste Menüführung für all diejenigen, die es einfach, übersichtlich und unkompliziert mögen.

Das CICLO NAVIC 400 wurde speziell für Radfahrer und Wanderer entwickelt, die sich auf das Wesentliche konzentrieren und ein Gerät bevorzugen, was auf der einen Seite alle Möglichkeiten der Navigation und Streckenführung beinhaltet, auf der anderen Seite aber nur das Notwendigste an Funktionen bereithält. Im Prinzip kann man das NAVIC 400 getrost auch als „moderne Wanderkarte mit Richtungsanzeige“ bezeichnen. Auf dem Display sieht man seinen genauen Standort, die Umgebung und klare Anweisungen für die Streckenführung. Der druckempfindliche, resistive Touchscreen mit seinen 4 Zoll bietet sehr gute Ablesbarkeit bei jeden Lichtverhältnissen. Es reicht ein Blick, um zu wissen wo es lang geht und wieviel man noch vor sich hat. Je nach Vorlieben kann das Display individuell konfiguriert werden: Reine Navigationsfunktion, Kombi- Anzeige mit Geschwindigkeit oder verbleibender Wegstrecke – die Einstellungen benötigen nur ein paar Berührungen des Touchscreens oder der insgesamt 5 Tasten am Gerät. Robust, widerstandsfähig und kompakt eignet sich das NAVIC nicht nur für lange Radtouren,
sondern auch für ausgedehnte Wanderungen oder Kombitouren. Dafür spricht auch der präzise Höhenmesser, der seine Daten von einem integrierten Barometer bekommt. Der 3000 mAh starke Akku reicht je nach Benutzung (Helligkeitseinstellung) ca. 10 Stunden. Das kompakte Navigationsgerät ist einfach, sicher und fest durch die kohlefaserverstärkte Halterung am Lenker zu befestigen und kann dank Bajonettverriegelung mit einem Handgriff vom Lenker genommen werden. Der Vorteil gegenüber der Navigation mit dem Smartphone bzw. netzabhängigen Apps liegt nicht nur in der Offline-Navigation, die auf Kartendaten basiert, sondern auch darin, dass das NAVIC 400 unempfindlich gegenüber unwirtlichem Wetter, schlimmstenfalls Dauerregen, ist. Holprige Abfahrten, der ein oder andere Sturz oder die dauerhaften Erschütterungen im Stadtverkehr lassen das NAVIC gegenüber empfindlichen Smartphones erhaben sein.

Nach dem Motto „weniger ist mehr“, hat CICLO nicht nur die Funktionen des NAVIC entwickelt, sondern auch eine der prägendsten Eigenschaften technischer Geräte unserer Zeit aus dem NAVIC verbannt und das mit guten Grund. Der Navigator kommt ohne Online-Funktion, ständige Abfrage und Zugriff auf persönliche Daten und Funktionen wie Kamera, Standort oder Nutzungsprofile aus. Die Karten und die Navigation funktionieren offline, d.h. kein Wenn und Aber auch an den entlegensten Winkeln ohne Netzabdeckung. Im puren Navigationsmodus wird der jeweilige Kartenausschnitt mit allen
wichtigen Details der Umgebung dargestellt, natürlich immer mit deutlicher Richtungsangabe. Aber das smarte Kompakte kann noch mehr: Die „Tourenvorschlag-Funktion“. Bei Eingabe eines Start- und eines Zielortes wird eine Route errechnet, deren Profil der Nutzer zuvor bestimmen kann. Maximale Distanz, Höhenmeter und die Art des Untergrunds können zum gewünschten Streckenprofil hinzugefügt werden und als Ergebnis wird eine ultimative Überraschungstour zusammengestellt. Routen von Freunden oder aus Portalen als gpx-Datensatz, verarbeitet das NAVIC 400 mühelos: Per Datenkabel aufspielen und die „externe Tour“ ist im Tourenverzeichnis gespeichert und sofort abrufbar. Ein weiterer Vorteil des NAVIC 400 ist sein Kartenmaterial, ein Mix aus Open Street Map und Falk: Im Kaufpreis sind alle regelmäßigen Kartenupdates enthalten, also kommen keine weiteren Kosten für Karten- und Software-Updates mit der Zeit.

Erhältlich ist es direkt online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.