REP AHEAD | Interview mit Gründer Marc Staller

Ein Blick hinter die Kulissen der noch jungen Sportmarke REP AHEAD.

Seit wenigen Tagen ist die noch junge Marke REP AHEAD bei uns in Deutschland erhältlich. Das Unternehmen sollte dabei nicht nur irgendeine Marke für Crossfitter werden, sondern DIE MARKE. Daher wurde auch ein Name gewählt, welcher den Spirit von CrossFit, vor allem auch im Wettbewerbskontext, widerspiegelt. Ganz im Sinne: „Ich bin immer eine Rep voraus als mein altes Ich und vielleicht sogar den Anderen“. Generell geht es aber einfach darum sich stetig selbst zu verbessern und sein volles Potential im Training und Leben zu entfalten, daher auch der Slogan „Unlock Your Full Potential“.

Doch wie kommt man überhaupt auf die Idee eine Sportmarke zu gründen, welche Athletenbedarf und Bekleidung liefert? Wie setzt man sich in Zeiten des Sporthypes gegen die großen Marken wie Reebok oder Nike durch? Und wie will man die Community für sich gewinnen, wenn Fitness-Selfies keinen Stellenwert mehr haben? Genau diese Fragen haben wir Gründer Marc Staller gestellt.

Hi Marc, freut mich, dass du dir Zeit genommen hast. Vielleicht stellst du dich unseren Lesern in 2-3 Sätzen kurz vor.

Hallo Michael, freut mich dass ich hier sein darf. Ich bin Marc, 27 Jahre alt und bin seit guten 2.5 Jahren leidenschaftlich Crossfitter. Vor einem guten Jahr habe ich die Marke „REP AHEAD“ ins Leben gerufen, mit dem Ziel die besten Produkte für CrossFit Athleten herzustellen und damit Crossfittern zu helfen, ihr volles Potential zu entfalten.

Du hast vor wenigen Wochen die Marke REP AHEAD samt dem entsprechenden Online-Shop gestartet. Wie verliefen die ersten Tage und was war deine Motivation selbst etwas in diesem Umfang zu starten?

Grundsätzlich waren wir schon ein paar Monate länger auf dem Markt, aber nur auf Amazon. Der Online Shop läutet praktisch eine neue Ära ein, in der wir uns vergrößern wollen und an die Breite Masse treten. Es ist einiges für die Zukunft an Events, Content und Produkten geplant und wir können es kaum erwarten, damit durchzustarten.

Die ersten Tage während des Shop Launch waren natürlich sehr hektisch, wir haben sehr viele Anfragen und natürlich auch Feedback bekommen, das wir abarbeiten mussten. Daher bin ich froh ein super Team zu haben und mich z.B mit meinem langjährigen Buddy Andy, der sich vor allem um die krassen Bilder und Videos kümmert, austauschen zu können. Gesamt lief der Shop aber wie erwartet gut an und wir freuen uns auf die nächsten Monate!

Ich bin selbst leidenschaftlicher Crossfitter und habe daher in meiner Zeit als Athlet schon einige Produkte getestet. Viele davon kamen immer aus den USA und ich habe mich gefragt, ob es nicht möglich ist, auch auf dem deutschen Markt eine Marke für Crossfitter zu etablieren. Der Anspruch war schon immer, die besten Produkte für Crossfitter herzustellen, die es auf dem Markt gibt. Daher haben wir auch einige Zeit in die Produktentwicklung gesteckt und sehr viele Muster getestet bis wir sagen konnten, das ist unserer Meinung nach das beste Produkt für die Athleten.

Wenn du unseren Lesern REP AHEAD in 3 Worten beschreiben müsstet, welche wären das?

REP AHEAD spiegelt die Mentalität eines CrossFit Athleten wieder. Daher zielstrebig, entschlossen und willensstark.

Wenn man sich aktuell durch deine Workout-Wear und –Gear klickt, erkennt man schnell einen klaren Fokus auf CrossFit. Wie kamst du selbst zu der Sportart und was sind deine Erfahrungen?

Ich habe sehr lange als traditioneller „Pumper“ im Studio trainiert. Doch die Mentalität und die Trainingsroutine hat mir nie richtig gefallen, jeder dreht sein eigenes Ding, immer die gleichen Routinen, jeder hat Kopfhörer auf und man kennt so gut wie niemanden. Als ich CrossFit entdeckt habe, war ich sofort in dieser Welt gefangen. Es war schön jede Person in seiner Box persönlich zu kennen, zusammen zu trainieren und gemeinsam voranzukommen. Außerdem gefällt mir als ambitionierter Sportler der Wettbewerbsaspekt an CrossFit sehr. So kann man sich immer wieder neue Ziele setzen und sehen wo man, sogar weltweit, steht. Die Übungsvielfalt macht diesen Sport außerdem nie langweilig, man kann jeden Tag etwas neues als Workout versuchen.

CrossFit profitiert in den letzten Jahren natürlich von dem Megatrend „Fitness“. Was würdest du Interessenten oder Einsteigern raten – worauf sollten sie z.B. bei der Wahl der Box und der richtigen Ausstattung achten?

Grundsätzlich habe ich bisher in fast jeder CrossFit Box, egal wo auf der Welt, gute Erfahrungen gemacht. CrossFit ist wie eine große Familie und man fühlt sich überall direkt wohl. Man sollte aber auf jeden Fall darauf achten, dass die Trainier Wert darauf legen den Anfängern die Übungen ordentlich beizubringen, bis diese so sitzen, dass man das Gewicht erhöhen kann. Sonst ist die Verletzungsgefahr womöglich zu hoch.

Als Grundausstattung eines CrossFit Athleten würde ich definitiv adequate Trainingsschuhe, einen Handschutz, einen Knieschutz und ein Springseil zählen.

Bedingt durch den Hype um das Thema Sport kommen natürlich, wie in vielen andere Bereichen auch, immer mehr schwarze Schafe ans Tageslicht. Personen, hauptsächlich auf Instagram, welche mehr Schein als Sein sind. Wie stehst du persönlich dazu und wie wird REP AHEAD damit umgehen?

Es ist wie mit allem, wo Geld fließt wird es immer Leute geben, die solche Trends ausnutzen. Ich habe aber das Gefühl, dass die CrossFit Szene bisher noch relativ ehrlich und bodenständig ist. „Fitness Gurus“ die Neulingen im großen Stil billige Trainingspläne für viel Geld andrehen wollen, habe ich bisher im CrossFit noch nicht gesehen. Personal Trainings ja, aber das ist dann auch okay. Wir werden das natürlich im Auge behalten, werden aber die Werte der CrossFit Community weiter hochhalten und auf so etwas nicht eingehen.

D.h. ein „Outfit of the day“ mit einem Insta-Häschen wird es bei euch so schnell nicht geben? 😉

Wahrscheinlich erstmal nicht 😉 Wir haben ein klares Bild von unserer Brand und unserer Corporate Identity, und die ist momentan schlicht schwarz/weiß/grau gehalten. Allerdings entwickelt sich eine Marke auch weiter und eventuell sehen wir in der Zukunft auch weitere Muster und Farben.

Aber kommen wir nochmal zurück auf deine Marke. Auf welche Dinge liegst du besonders Wert, weil sie dir als Athlet einfach enorm wichtig sind?

Natürlich ist es wichtig, den Athleten eine gute Qualität zu bieten. Wir sind preislich teilweise deutlich unter Marken aus den USA, wollen in Sachen Qualität aber natürlich nichts nachstehen. Wie gesagt, es geht darum den Athleten die Möglichkeit zu geben, alles aus sich herauszuholen. Außerdem sollte eine Marke nicht nur existieren, sondern aktiv in der Community mit Events, Beiträgen und Kontakt teilhaben. Das soll in nächster Zeit auch ein großer Fokus sein.

Wie testet ihr neue Produkte?

Zuerst schauen wir uns natürlich an, was es bisher auf dem Markt gibt. Auf Basis dieser Muster, schauen wir, was wichtig ist und worauf wir viel Wert legen. Zusammen mit dem Hersteller gibt es dann ein erstes Muster, welches wir an Athleten weitergeben um sie ausgiebig zu testen und uns Feedback zu geben. Dieser Prozess wird so oft wiederholt, bis wir zufrieden sind.

Beim Design seid ihr bis dato relativ schlicht unterwegs. Steht das auch für Eure Philosophie?

Wie schon erwähnt, haben wir dieses Design bisher als unser Markenimage festgelegt. REP AHEAD ist roh, stark, hart und ehrgeizig, so wie sich ein hartes Workout anfühlt. Somit eher dunkler in den Farben und schlicht gehalten. Allerdings entwickelt sich eine Marke auch weiter und eventuell sehen wir in der Zukunft auch weitere Muster und Farben.

Natürlich frag man sich als Fan, what’s next? Kannst du uns schon ggfs. Erste Hinweise auf neue Produkte geben?

Unsere aktuelle Produktpalette deckt (fast) alle Basics eines Crossfitters ab. Als nächstes sollen weitere Produkte kommen, die ein gutes Workout Equipment ergänzen, außerdem soll der Fokus auf richtig gute und funktionale Trainingskleidung gelegt werden. Ihr dürft gespannt sein!

Wo siehst du REP AHEAD in 5 Jahren?

„Hello everybody and welcome to the REP AHEAD CrossFit Games 2022“…

Any last words?

Gebt Gas, habt Spaß und gebt niemals auf bis ihr eure Ziele erreicht!

Danke für das tolle und vor allem informative Interview. Wir wünschen REP AHEAD viel Erfolg und werden das ein oder andere Produkt in den kommenden Wochen definitiv ausprobieren.

Foto Credit / Copyright: REP AHEAD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
10 + 19 =