Osprey Porter 65: Das Universalgenie

Der Osprey Porter 65 ist ein XXL-Begleiter für den aktiven Alltag oder den nächsten Roadtrip.

Ein aktiver Lebensstil erfordert immer ein gewisses Maß an Equipment. Gerade wenn man an den sportlichen Alltag in der Stadt denkt kommt hier so eingies zusammen: Tagsüber im Office mit Laptop & Co. und danach direkt zum Sport. Hier braucht man dann mindestens das richtige Outfit, Handtuch, Sportschuhe und vielleicht noch etwas Equipment, in unserem Fall z.B. Boxhandschuhe, Widerstandsbänder oder eben eine Fitnessmatte. Die sind zwar per se nicht sonderlich schwer, aber verdammt sperrig. Also Laptoptasche und Sporttasche kombineren, oder doch lieber alles in einen Rucksack unterbringen? Gar nicht so einfach.

Wir haben uns in den letzten Wochen deshalb den Osprey Porter 65 näher im Alltag angeschaut. Klar, mit seinem Fassungsvermögen von bis zu 65l ist er eigentlich für Roadtrips, Mehrtagestouren oder den nächsten Kurzurlaub gedacht. Doch für uns war er der geeigente Begleiter im Großstadtdschungel. Die StraightJacket Kompressionsriemen minimieren das Rucksackprofil und die Hüft- und Schultergurte können nach Bedarf verstaut oder herausgeholt werden. Somit kann man ihn auch als Duffle tragen oder wie in unserem Fall einfach bombenfest am Rücken platzieren. Egal wie schwer oder befüllt der Rucksack war, er lag wie eine Eins am Rücken. Perfekt.

Recycelte Stoffe, Bluesign-Siegel geprüfte Materialien und die PFC-freie DWR-Beschichtung stehen für Osprey‘s Engagement zu Nachhaltigkeit. Außerdem schützen die gepolsterten Seitenwände den Inhalt vor Stößen. Somit passiert auch dem Laptop oder der Trinkflasche nix, falls man ihn mal unsacht abstellt oder in der Rush Hour angerempelt wird. Das vordere Organisationsfach ist dabei für alle Accessoires gedacht, egal ob Geldbörse, Schlüssel, Smartphone oder Snack. Außerdem gibt es direkt darüber ein weiteres kleines Fach, in welchem man z.B. den Kulturbeutel, Schlüssel und Co. unterbringen kann. Ideal, da man hier nicht den kompletten Rucksack öffnen und durchwühlen muss.

Ein weiteres gepolstertes Fach für Laptop bzw. Tablet lässt euch im Büro oder unterwegs direkten Zugriff auf das Arbeitsgerät gewähren. Hauptmerkmal des Porter ist aber das rechteckige Hauptfach, welches einfach riesig ist. In den kleinen Seitenfächern kann man etwas Equipment unterbringen und durch die rechteckige Form passen Schuhe, Handtuch, Boxhandschuhe, Bandagen, Springseil, Klamotten und und und problemlos rein. Für Wochenendtrips kann man das Hauptfach auch mit einem Schloss absperren, worauf wir im Alltag aber verzichtet haben.

Die Schulter- und Hüftgurte lassen sich, wie bereist erwähnt, problemlos verstauen und man hat so eine Art Dufflebag, wenn der Rucksack mal nicht praktibabel sein sollte. Außerdem kann man die Größe des Rucksackes durch die Straight Jack Kompressionsriemen invidivuell anpassen. Das sorgt dafür, dass der Rucksack sogar bei nur halb gepacktem Volumen sehr elegant wird und nicht wie ein Seesack am Rücken absteht. Oder, wie in unserem Fall, verstaut man so eine Fitnessmatte einfach aus am Rucksack.

Insgesamt ist der Osprey Porter 65 ein wahres Universalgenie in XXL. Soviel Stauraum haben wir selten erlebt. Jedes Fach und Features ist durchdacht und der Rucksack dadurch ein wirklich toller Begleiter, egal wo. Und Osprey-like sitzt er wirklich genial am Rücken und wird nie unbequem.

Beim Kauf sollte man lediglich darauf achten, dass er mit einer Höhe von 62cm doch sehr hoch ist und bei manchen Menschen dies optisch etwas komisch in Relation zur Köpergröße wirken kann.

Erhältlich ist er online und im Fachhandel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.