Porsche Design custom-built Timepieces

Porsche Design präsentiert uns maßgeschneiderte Armbanduhren mit Sportwagen-DNA.

Porsche Design präsentiert ein revolutionäres custom-built Timepieces Konzept das Porsche- und Uhrenliebhabern erstmals die Möglichkeit bietet, einen Chronographen nach dem eigenen Geschmack zu gestalten. Fast sechs Jahre hat es gedauert, um nach Gründung der Timepieces AG in Solothurn in der Schweiz, dieses hochkomplexe Projekt zu realisieren. Rund 1.5 Millionen verschiedene Möglichkeiten lässt der webbasierte Konfigurator, der an den bekannten Porsche Car Konfigurator angelehnt ist zu, um eine individualisierte Uhr zu kreieren.

Der neuartige Uhren-Konfigurator orientiert sich in der Menüführung und auch optisch an dem bekannten Fahrzeug-Konfigurator von Porsche. Analog zur 911 Baureihe ist die Uhr digital bis ins kleinste Detail nachgebildet, um den Kunden eine möglichst detailgetreue Vorstellung von ihrem Wunsch-Chronographen bieten zu können. „Das Rendering-Modell basiert auf den CAD-Daten, die unsere Designer im Studio F. A. Porsche in Zell am See erstellt und unsere Ingenieure in Solothurn konstruiert haben“, so Rolf Bergmann, Geschäftsführer Porsche Design Timepieces AG. In Echtzeit werden sämtliche Ausstattungsmerkmale sowie der Preis der jeweiligen Konfiguration angezeigt. Der Preis für ein custom-built Timepiece in Basisversion beginnt bei 4.950,00 Euro. Je nach Ausstattungsgrad reicht der Preis bis zu 11.600,00 Euro und beinhaltet bis zu drei Armbänder. Die Auslieferung der Uhr erfolgt acht bis zwölf Wochen nach Bestellung. Beides erfolgt ausschließlich über ein teilnehmen- des Porsche Zentrum in Deutschland.

Der erste Schritt im Internet Timepieces Konfigurator (ITC) beinhaltet die Auswahl des Gehäuses. Hierbei hat der Kunde die Wahl zwischen einem glasperlengestrahl- ten oder PVD-Titancarbid-beschichteten schwarzen Gehäuse aus Titan. „Titan und schwarz beschichtete Titangehäuse begründen den Ruhm der Porsche Design Uh- ren. Diese Vorgaben stammen vom Schöpfer des Porsche 911, Professor Ferdinand Alexander Porsche. Daran werden wir niemals rütteln“, so Bergmann weiter. Mit dem Gehäuse der custom-built Timepieces, das auf der Chronotimer Series 1 basiert, hat der legendäre Entwurf von Prof. F. A. Porsche seine zeitgemäße Interpretation gefunden.

Mit den Porsche Design custom-built Timepieces geht das neue Porsche Design In-house-Kaliber WERK 01.100 mit 48 Stunden Gangreserve erstmals in Serie. Highlight des COSC-zertifizierten Werkes ist der individualisierbare Aufzugsrotor im Look der aktuell verfügbaren Felgen des Porsche 911. Zum ersten Mal überhaupt bietet Porsche Design einen Zeitmesser mit einem frei wählbaren Bauteil im Uhrwerk an. „Der Aufwand, alle Varianten im Vorfeld zu prüfen, ist enorm. Doch genau diese Liebe zum Detail erwarten unsere Kunden von uns“, sagt Rolf Bergmann, Leiter Porsche Design Timepieces AG. Von der klassischen 911 Carrera Felge inklusive Rotorabdeckung und zweifarbigem Porsche Wappen bis hin zum 911 Carrera Exclusive Design Rad mit einem goldfarbenen Wappen stehen sechs verschiedene Rotortypen zur Auswahl. Auch die Rotorflanke kann dabei analog zur Felgenflanke beim Fahrzeug in Wunsch-Wagenfarben lackiert werden. Dabei verwendet Porsche Design die original Porsche Farbpalette. Der Rotor der Uhren entspricht einer im Maßstab 1: 22 verkleinerten Version der Originalfelge, angepasst an die Geometrie des Zeitmessers. Die Fertigung der Rotoren erfolgt auf bis zu fünf Tausendstel Millimeter genau. Das Porsche Wappen, an der Fahrzeugfelge rund 50 Millimeter groß, misst auf dem Aufzugsrotordeckel lediglich 3,3 Millimeter in der Breite und 4,4 Millimeter in der Höhe. Dennoch bleibt das Porsche Wappen mit bloßem Auge gut erkennbar.

Der enorme Aufwand, der bei diesem Programm betrieben wurde, ist nirgendwo so gut zu erkennen wie bei den verfügbaren Metall- oder Lederarmbändern, die zudem in drei Größen angeboten werden. Pop-up-Infomenüs im Konfigurator erleichtern dabei die Auswahl. Bei den Metallarmbändern wird ausschließlich hautfreundliches Titan verwendet. Alle Versionen verfügen über einzeln verschraubte Glieder. Es gibt sie analog zu den Gehäusevarianten in glasperlengestrahltem Naturtitan oder schwarz beschichtet mit Titancarbid. Zusätzlich stehen zwei verschiedene Schließen zur Auswahl, wahlweise eine Butterfly-Schließe mit seitlichen Drückern oder mit sie- benfacher Feinverstellung.

Alle Lederarmbänder bestehen aus Porsche Sportwagenleder, wählbar in den 14 verschiedenen Optionen der Farbwelt des Porsche 911 Lederinterieurs. Sie werden mit einer Butterfly-Schließe mit Dorn und Bügeln mit seitlichen Drückern zum Entriegeln ausgeliefert. Aktuell stehen insgesamt 19 verschiedene Farboptionen bei den Zier- nähten aus echtem Porsche Fahrzeuggarn zur Auswahl. Damit können bis zu 300 verschiedene Varianten der Lederbänder erzeugt werden. Pro Bestellvorgang kön-nen zwei Zusatzarmbänder gestaltet und geordert werden. Auch hier steht die gesamte Palette der Möglichkeiten des Konfigurators zur Auswahl. Das neue Schnellwechselbandsystem erleichtert dabei den einfachen Austausch des Bandes ohne Hilfe von zusätzlichem Werkzeug.

Die Zifferblätter werden durch eingelegte, farbige Zifferblattringe mit der von Prof F. A. Porsche entwickelten, designprägenden Skalen-Minuterie im Stil des klassischen Fahrzeug-Tachometers individualisiert. 27 verschiedene Farben, die an die Exterieur- und Interieurfarben des 911 angelehnt sind, stehen hier zur Auswahl. Sogar die Zei- ger können personalisiert werden: Der Kunde wählt entweder die klassischen Essence-Zeiger in Schwarz glänzend oder die sportlichen, mattweißen Performance- Zeiger mit roter Spitze. Auch die Lünette kann wahlweise mit klassischer Minuterie oder als Tachymeter-Skala zur Geschwindigkeitsmessung gestaltet werden.

Auf Wunsch kann jedes Porsche Design custom-built Timepiece mittels einer Lasergravur auf dem Gehäuseboden zum Einzelstück gemacht werden und verleiht so jedem Zeitmesser die ultimative persönliche Note. Mit dieser Zusatzgravur kann auch die im Lieferumfang enthaltene Schmuck-Aufbewahrungsbox versehen werden. Zusätzlich kann auf Wunsch die passende Fahrzeuggrafik für die Plakette der Schmuckbox ausgewählt werden: Es stehen die Schriftzüge zur Auswahl, die auf dem Heck des Wunschfahrzeugs des Kunden zu sehen sind. Alternativ wählt er ein grafi- sches Logo wie beispielsweise die Flyline des aktuellen Porsche 911 Carrera aus.

Das neue Porsche Design custom-built Timepieces Programm startete ab dem 01.07.2020 in den teilnehmenden Porsche Zentren in Deutschland. Die deutsche Version des Internet Timepieces Konfigurator ist ebenso ab sofort über https://www.porsche-design.com/custom-built-timepieces/ erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.